Gestärkt durch die Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Für viele eine anstrengende Zeit. Zwischen Konsum, Advents- und Betriebsfeiern bleibt wenig Raum für Besinnlichkeit. Punkt 24.12. soll sie dann aber da sein und den Tag im Glanze der Kerzen zum Fest der Liebe werden lassen. Unter dem Druck des Festes zeigen sich oft auch Beziehungsprobleme besonders deutlich und liegen dann wie unsichtbare Geschenke mit unterm Baum.

Weihnachtszeit – Trennungszeit

In ein paar Wochen ist es wieder soweit. Die gemeinsame Feier mit den eigenen Eltern oder der Schwiegersippe, mit der Ex beim Patchwork-Fest oder einfach nur dem aktuellen Partner, der einem gar nicht vermittelt, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist. Damit es dieses Jahr (noch) schöner wird, schenke ich allen Neugierigen und Mutigen mit dem „Weihnachts-Care-Paket“ eine Gratis-Coaching-Stunde*: 4×1 Stunde zum Preis von 3en. Ist-Analyse der letzten Feste, Soll-Fest-Bestimmung und Nachlese inklusive!

*Angebot gültig bei Abschluss bis 17. Dezember 2018

Persönlichkeit 4.0

Sind wir dem digitalen Leben (schon) gewachsen?

Wir steuern nicht mit vollem Tempo darauf zu – wir sind schon mitten drin im digitalen Leben. Doch sind wir darauf vorbereitet? Was brauchen wir als Mensch, um in dieser digitalen Welt zu bestehen?

Wie oft hast Du heute schon Dein Smartphone in der Hand gehabt, ohne zu telefonieren? Wie viel Prozent Ihrer Zeit verbringen Sie online und wie verändert sich unser Privatleben, unser Job und Selbstverständnis als Arbeitskraft durch die digitale Revolution?

Unbeschränkte Möglichkeiten

Digitalisierung erleichtert unser Leben, macht vieles steuerbarer, schneller, aber auch technischer und manchmal einsamer. Vieles, wofür man früher Spezialisten benötigte, kann man heute selbst erledigen. Als Spezialist*in verliert man so möglicherweise sein Selbstverständnis und seine vertraute Rolle und muss sich auf die Suche nach einer neuen begeben. Unsere Persönlichkeit ist so auch im Wandel. Was man früher mit anderen besprach, kann heute von überall aus allein erledigt werden – oder sogar ohne uns: Algorithmen helfen uns bei der Partnersuche, bei der Portfoliozusammenstellung, bestellen unsere Einkäufe. Vieles geht leichter und vermeintlich schneller.

Unser Miteinander verändert sich. Unsere Möglichkeiten und unser Entscheidungsspielraum wachsen und mit ihnen die persönliche Verantwortung für Erfolg und Misserfolg. Unsere Bedürfnisse und Handlungen werden über moderne Software transparenter – unser Leben dadurch bequemer, aber auch marktgesteuerter.

Zwischen Können und Wollen

Wir können (fast) alles, aber was wollen wir? Arbeitswelt und Privatleben verquicken sich immer mehr. Trotz aller technischen Erleichterungen entsteht nicht der Eindruck, dass wir Zeit gewinnen. Statt dessen scheint sich alles immer schneller zu drehen. Für die Frage, was wir wollen bei all dem Können, bleibt oft keine Zeit.

Wie digital will ich sein

Wir können den digitalen Wandel nicht aufhalten. Doch gemacht von uns Menschen – bestimmen wir ihn maßgeblich mit. Mit unseren Entscheidungen, unserem täglichen Griff zum Handy, zur App. Wir entscheiden, ob wir unsere Freunde im wahren Leben treffen oder auf Facebook. Noch sind wir als Gesellschaft zu sehr mit der Digitalisierung beschäftigt, als uns mit ihren Folgen für unser Zusammenleben zu beschäftigen und den persönlichen Konsequenzen, die sich daraus ableiten. Noch sind wir es selbst, die wir uns um unser Wohlergehen kümmern müssen. Eine App kann das unterstützen, in dem sie unsere Schritte zählt oder den Grad unser psychisches Wohlbefindens auswertet und zu steigern versucht. Doch zur Zeit muss noch jede und jeder Einzelne von uns ihren ganz eigenen Weg finden, gut mit diesen gewaltigen Veränderungen zurecht zu kommen – und für sich entscheiden, wie digitalisiert ihr Leben sein soll.

Einen weiteren Artikel zum Thema habe ich in der Berlinboxx im September/2018 veröffentlicht. Den Artikel finden Sie unter Berlinboxx

Einfach in die Rolle finden – Figuren live erleben

Aufstellungsworkshop für Autoren, Schauspielende und Regisseure
Donnerstag, 5. Juli 2018, 18.00-21.00 Uhr

Manchmal ist es einfach wie verhext. Man hat als Autor seine Figuren ordentlich entworfen, den Konflikt im Auge: Doch auf einmal funktioniert nichts mehr. Die Schreibblockade steht vor der Tür – oder ist längst eingetreten.

Oder als Schaupieler*in: Du kennst deinen Text, aber findest einfach nicht den richtigen Zugang zu deiner Rolle!

Oder noch anders: Als Drehbuchautorin haben Sie eine klare Vorstellung, was die Zuschauenden empfinden sollen, welche Kernbotschaft Sie senden wollen. Aber kommt das da draußen überhaupt so an? Ist das Setting glaubhaft?

Dramatische Strukturaufstellungen bringen Klarheit über Figuren, Konflikte und Wirkung oder bei der Besetzungsauswahl. In kürzester Zeit gewinnen Sie neue Perspektiven und Impulse.

Der Workshop in Berlin am 5. Juli bietet dazu wieder Möglichkeit. Zu weit? Sprechen Sie mich an, gern komme ich auch in Ihre Stadt.

Mehr zum Workshop…

Konflikte souveräner meistern – lustvoll streiten

Workshop: Freitag, 22. Juni 2018, 16.30 – 21.00

Wir streiten uns um große Veränderungen oder nur um Kleinigkeiten. Manchmal streiten wir sogar, ohne zu wissen worüber. Einigen Konflikten begegnen wir offensiv, anderen Themen gehen wir lieber aus dem Weg.

Im Auge des Streits geht es gefühlt meist um alles, ums Überleben. Streiten ist eine Kulturtechnik und doch fühlen wir uns oft nicht gut genug darauf vorbereitet.

Im Workshop kannst du dich ausprobieren, deinen nächsten Streit planen und die positiven Seiten des Streitens kennenlernen!

Mehr…

Genderkompetente Beratung – was hab ich davon?

Neue Perspektiven gewinnen

Gendersensible Beratung unterbricht geschlechtsstereotype Denk- und Interaktionsmuster. So entsteht Raum für neue Perspektiven und Erfahrungen. In einem diskriminierungsfreieren Setting können auf diese Weise individuellere Lösungen entstehen!

Fragen Sie sich selbst!

Würden Sie Ihre Probleme anders beschreiben, beurteilen und andere Lösungen in Erwägung ziehen, wenn Sie ein Mann wären bzw. eine Frau oder keinem der beiden Geschlechter zugehörig? Und was meinen Sie: Ist Ihr Problem bei einer Therapeutin besser aufgehoben oder bei einem männlichen Kollegen? Würden Sie sich etwas anderes anziehen, wenn Sie zu einem männlichen bzw. weiblichen Coach gehen?

Ich weiß (nicht) wer Sie sind

Wir begegenen unserem Gegenüber immer mit speziellen Erwartungen.
Es geht gar nicht anders – diese Kategorien erleichtern uns das Leben. Und dennoch: Sie können es uns auch schwer machen, wenn sie uns einschränken – in unseren Handlungsmöglichkeiten, Chancen und unserer Teilhabe am vollen prallen Leben.

Gender [djännda]

Die Idee von Gender (engl. für soziales Geschlecht) ist, dass nicht unsere Biologie darüber entscheidet, ob wir als Frauen oder Männer erscheinen und wahrgenommen werden, sondern die sozialen Gepflogenheiten.

Genderkompetenz bedeutet, mir der gesellschaftlichen Vorstellungen über und Erwartungen an „Frauen“/“Männer“ – und der damit verbundenen Idee der Zweigeschlechtlichkeit – bewusst zu sein, und diese immer wieder kritisch zu hinterfragen. Sensibel zu sein für die gesellschaftlichen Bedingungen, auf deren Basis scheinbar „individuelle“ Probleme entstehen. Um so gemeinsam mit Ihnen und dir vielfältige, persönliche Lösungsmöglichkeiten zu entdecken.

Tipp zum Thema: Sensibilisierungstraining, 12. Oktober 2018, „Geschlechtsstereotype erkennen und überwinden

2018 – Vorsätze jetzt noch über Board werfen

Das Fest ist vorbei. Das Feiern beginnt. Weihnachten ist vorüber und die Silvestervorbereitungen sind in vollem Gange. Wieder bleibt wenig Zeit für die innere Einkehr. Ungute Gefühle lassen sich da leicht wegputzen, wegkaufen oder wegfeiern. Eben standest du noch im Weihnachtstrubel, saßt unterm Weihnachtsbaum oder in der Nähe von etwas Tannengrün. Oder warst ganz woanders – nur in Gedanken – oder weit weg unter Palmen. Alles wie immer?

Wie wäre es zum Jahresanfang mit etwas frischem Wind und Zeit für dich? Dann komm raus und lass uns treffen und in Ruhe besprechen, wo es langgehen soll im nächsten Jahr! Lass uns die guten Vorsätze über Board werfen und den nächsten Schritt gemeinsam gehen. Bei einem Walk & Talk in deinem Lieblingspark oder bei mir in der Praxis im Prenzlauer Berg. Ich freu mich auf dich, auf euch!

Weihnachtsspecial – Gratis-Coachingstunde*

Weihnachtszeit – Trennungszeit

Weihnachten steht fast schon vor der Tür. In ein paar Wochen ist es wieder soweit. Die gemeinsame Feier mit den eigenen Eltern oder der Schwiegersippe, mit dem Ex-Partner beim Patchwork-Fest oder einfach nur dem aktuellen Partner, der einem gar nicht vermittelt, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist. Und trotzdem möchte man wieder mit ihnen feiern – den guten alten Bekannten: der Familie. Damit es dieses Jahr (noch) schöner wird, schenke ich allen Neugierigen und Mutigen mit dem „Weihnachts-Care-Paket“ eine Gratis-Coaching-Stunde*: 4×1 Stunde zum Preis von 3en. Ist-Analyse der letzten Feste und Soll-Fest-Bestimmung und Nachlese inklusive!

Angebot gültig bei Abschluss bis 24. Dezember 2017

Psychotherapie & Paarcoaching

Systemisches Coaching

Erforschen, was dich (wieder) glücklich macht

Nenn es Coaching oder Therapie. Bei unserem Coaching, deiner Beratung oder Therapie geht es voll und ganz um dich. Du schenkst dir Raum, in dem du dich ausprobieren, neu ausdenken kannst oder einen neuen Blick auf aktuelle oder alte Wunden oder unüberwindbar scheinende Hindernisse gewinnst. Ich begleite dich dabei. Bei deinem Suchen nach der „besten Medizin“, der „richtigen Entscheidung“, bei dem Weg durch eine schwierige Zeit.

Für dich allein oder euch als Paar

Psychologische Begleitung ist mehr als "nur" Reden. Es ist die Zeit, die du dir nimmst – für dich selbst oder eure Beziehung. Du definierst den Auftrag. Du bist dein größter Experte. Ich stelle die "Analysegeräte", nehme deine Gedanken unter das Mikroskop, verkleinere, vergrößere und mache mich gemeinsam mit dir auf den Weg, eine neue Lösung zu finden, mit der du dich wieder gut fühlst.